Ausflugsziele

Wasserfall

 

Wasser ist Leben und von beidem gibt es bei uns reichlich. 2 Kilometer nördlich von uns liegt Ouzoud mit seinem imposanten Wasserfall. Diverse Cafes und Restaurants laden zum Verweilen ein. Ursprüngliche Natur und Ruhe sowie einsame Badestellen, alte Kraftorte, Höhlen und andere geheimnissvolle Stätten findet man bei einer Wanderung den drei Flussläuf folgend. In unserem grünen Tal befinden sich weiterhin unzählige kleine und auch größere Heil-Quellen. Bei Ausflügen in den umliegenden Bergen kommt man an urtümlichen kleinen Dörfern mit herzlichen aufgeschlossenen  gastfreundlichen Menschen und alten Kasbas vorbei. Der Blick von Oben vermittelt Weite und Frieden.

 

Souk

 

Bei einem Einkauf auf einen der wöchentliche Märkte (Souks) hat man unter anderem eine reiche Auswahl an frischem lokalen Obst und Gemüse sowie Fleisch. In Ouzoud wird der Souk dienstags abgehalten, in Ait Taguella (etwa 8 km das Tal nach Süden verlassend) ist immer sonntags Markttag und in Azilal, der nächst größeren Stadt (34 km) mit einer Vielzahl an verschiedensten Geschäften, wird jeden Donnerstag ein recht großer Souk mit großem Gebrauchtsouk aufgebaut.

Tourenangebote

 

1. Tabaschkut - Tisrt - Schlucht Taria – große Quelle – Flusslauf

 

Der Wanderweg führt auf Eselpfaden bergauf vorbei an dem kleinen Bergdorf Tabaschkut (etwa 1100m Höhe) durch Thujawälder mit

Blick auf das grüne Flusstal und die darin gebettete kleine Stadt Ouzoud.

Die beeindruckende tiefe Schlucht Taria, welche einen Gebirgsfluss bettet.

Der kleine Fluss schlängelt sich durch das tiefe Tal um dann mit dem  reisenden Wasser aus der großen Quelle zusammen zutreffen … und sich weiter nordwärts mit lautem Getöse die Cascade herunter zustürzen.

 

2. kleine Quelle Tarbarlut – Tanaghmelt – Schlucht – Wasserfälle – Ouzoud

 

Das kühle frische Wasser kommt aus einer kleinen Quell und bahnt sich seinen Weg durch tiefe Schluchten, über kleine Wasserfälle in einer dschungelhaften grünen Atmoshäre um sich dann  unterhalb des hier ältesten Dorfes Tanaghmelt mit dem Fluss der Cascade zu  vereinen und unser Tal zu verlassen. Gegen den Strom wandert man weiter durch Olivenhaine und kleine Felder dem Fuße der dreistufigen Cascade entgegen. In den Berghängen leben mehrere Berberaffenfamilien. Das Füttern ist verboten!

Schluchten – Höhlen – magische Plätze!!

Nils ist bei der Erkundung und Erforschung unseres Tales zusammen mit Freunden und Gästen auf grandiose Naturschauspiele gestoßen! Verlassen Grundstücke mit riesigen Bäumen eingewachsen in uralte Häuser…alte Kultplätze und Opferstätten, wo noch immer das Berberbrauchtum gepflegt wird…tiefe Schluchten und einsame Nebentäler mit bezaubernder Vegetation….eine große viel verzweigte Höhlenstadt in einer Steilwand viele Meter über dem Erdboden…märchenhafte Olivenbaumwälder und und und….bei jeder Tour sind wir erneut erstaunt über die überwältigende Natur um uns herum. All diese Zauberplätze kann man bei leichten Familienwanderungen bis hin zu anspruchsvollen Treckingtouren erobern und bestaunen!